Kleine Diva in Paris

Sonntag, 5. April 2015

Freitag, 3. April 2015

“I never wish to be easily defined.” Franz Kafka


| Hose, Shirt - Monki // Kimono, Tasche - Esprit // Schuhe - Zara // Sonnenbrille - Illesteva |
Immer öfter werde ich morgens von warmen Sonnenstrahlen geweckt. Was für mich automatisch bedeutet – draußen ist es schön und warm und damit Zeit für Sommerklamotten. Tja Sophie, falsch gedacht! Denn leider werde ich dann auf dem Weg zur Ubahn mit dem absoluten Gegenteil überrascht. Sonnenschein ja, allerdings verbunden mit kalter Luft und Wind. Am nächsten Tag bin ich meistens schlauer und greife wieder zum Wintermantel. Abgesehen davon herrscht wettertechnisch momentan eher Ausnahmezustand – Hallo April! Trotzdem darf man ja schon ein wenig träumen, vom Sommer und den Klamotten die dann endlich wieder ausgeführt werden. Ich hab es ja schon das ein oder andere Mal angedeutet, in den Übergangszeiten zählt Onlineshops durchforsten mit zu meinen liebsten Beschäftigungen. Vor allem abends, warm eingepackt mit Tee und guter Musik. Besonders verliebt bin ich in Kimonos und Capes, mein Kleiderschrank verträgt in der Hinsicht definitiv noch ein wenig Zuwachs! Ziemlich angetan hat es mir obiges Teil von esprit. Die Kombi aus floralem Blumen-Muster und cremefarbener Spitze erscheint mir als optimale Frühlingsbegleitung. Ein paar Basics dazu – fertig!
follow me on facebook // instagram

Sonntag, 29. März 2015

Wasn’t that the definition of home? Not where you are from, but where you are wanted.


Weißer Tee, selbst gebackene vegane Krapfen und Handy - ein entspannter Sonntagnachmittag. Das iPhone Case und den hübschen weißen Teller mit Goldrand werden euch vermutlich bekannt vorkommen, die beiden habe ich nämlich schon in einer meiner letzten Posts vorgestellt. Beides habe ich von Snapmade zur Verfügung gestellt bekommen. Dort könnt ihr hübsche Geschenke selbst gestalten, unter anderem eben auch iPhone Cases und Teller. Ich liebe es, neue Hüllen für mein Telefon zu kaufen - so sieht es nicht nur noch schöner aus, sondern ist auch noch optimal geschützt. Allerdings finde ich selten eine die mir wirklich richtig gut gefällt - dem Case ein Muster seiner Wahl zu verpassen, Problem gelöst! Seitdem ich die Hülle besitze, schützt sie mein Handy dauerhaft und absolut verlässlich. Der Teller hat mich einfach angelächelt, da schmeckt der Krapfen gleich umso besser. Auch da seid ihr bei der Gestaltug frei und könnt ein beliebiges Motiv aussuchen. Snapmade bietet bereits vorgefertigte Designs an, oder ihr benutzt euer eigenes. Im Großen und Ganzen eine Website die ich euch wirklich ans Herz lege, da ich mit beiden Produkten hinsichtlich Optik und Qualität sehr zufrieden bin.
follow me on instagram // facebook

Montag, 23. März 2015

“Und wenn man keine Stimme hat. Dann nimmt man eben Papier.” Lilly Lindner, Winterwassertief

An sich bin ich keine große Bastlerin. Ähnlich wie beim Kochen - eigentlich macht es mir Spaß, ich bin nur einfach zu faul. Trotzdem packt mich ab und zu die Bastel-Lust, vor allem wenn ein Geburtstag oder andere Festlichkeiten anstehen. In diesem Fall: Ostern! Ich finde es einfach schön, wenn man ein materielles Geschenk mit einer persönlichen Note aufpeppt, sei es nur eine selbst gemachte Karte. Vor ein paar Tagen bin ich dann auf Roombeez über ein zuckersüßes und kinderleichtes DIY gestoßen - Origami Herzen. Ich war wirklich überrascht wie schnell die hübschen Herzen gefaltet sind - selbst mit zwei linken Händen sollte das kein Problem sein. Somit werden meine Ostergeschenke dieses Jahr mit ein paar bunten Herzchen verschönert. Viel Spaß beim Nachbasteln!
follow me on instagram // facebook