Kleine Diva in Paris

Montag, 28. Juli 2014

Die endlose Suche nach einem Jeanskleid.

| Weste - Monki // Kleid - Esprit // Uhr - Daniel Wellington // Schuhe - Isabel Marant // Tasche - Proenza Schouler|

Seit einer halben Ewigkeit bin Ich auf der Suche nach dem perfekten Jeanskleid. Nur irgendwas ist immer, was mich schlussendlich am Kauf hindert. Zu kurz, zu lang, der Schnitt ist komisch oder es sitzt nicht richtig. Dabei steht ein Jeanskleid ganz oben auf meiner Wunschliste für diesen Sommer. Daher wird die Suche auch noch lange nicht aufgegeben, der Sommer ist ja schließlich noch nicht vorbei! Sämtliche Onlineshops habe Ich schon durchforstet  und ab und an ein paar Schmuckstücke entdeckt, die dann sogar in meinen Einkaufskorb gewandert sind. Letztendlich durfte aber keines der bestellten Teile in meinen Kleiderschrank einziehen, und wurden alle wieder zurückgeschickt. Bis jetzt blieb die Suche also erfolglos. Vor kurzem habe Ich obiges Schmuckstück bei Esprit entdeckt, welches meinen Vorstellungen schon recht nahe kommt. Kombiniert mit schwarzen Accessoires könnte Ich es mir sehr gut als potentielle Sommerbegleitung vorstellen. Mal sehen wie lange die Suche noch andauern wird!
follow me on instagram // facebook

Mittwoch, 23. Juli 2014

Das perfekte Strandoutfit.

| Rucksack, Espandrillos, Haarband - asos // Haarband, Sonnenbrille - Monki // Bikini - Chiemsee via Otto |
Semesterferien. Das bedeutdet gleichzeitig Urlaub, und der sollte gut geplant sein - auch in modischer Hinsicht. Klar, dass jeden Sommer ein neuer Bikini her muss, schließlich möchte man am Strand oder See eine gute Figur machen! Nur ist die Bikinisuche nicht immer so einfach wie gedacht. Die Bademode hat einiges zu bieten - verschiedene Schnitte, Farben und Muster können einem die Entscheidung schonmal schwer machen. Obwohl ich Muster und bunte Farben normalerweise eher vermeide, bin Ich bei Bademode experimentierfreudiger. Ich besitze keinen einzigen schwarzen Bikini, und das bei einem Kleiderschrank der sonst zu neunzig Prozent aus schwarzen Klamotten besteht. Ein Auge habe Ich auf obiges Chiemsee-Modell geworfen, das Ich auf Ottoversand.at gefunden habe. Pastellfarben und Blümchenmuster lassen mein Herz höher schlagen und beides gepaart ergibt wohl die perfekte Kombination. Dazu würde Ich einen lockeren Kimono von Monki tragen und die Pastellfarben des Bikinis mit flieder farbenden Accessoires nochmal unterstreichen. So, dem Sommerurlaub sollte nichts mehr im Weg stehen!
follow me on instagram // facebook

Dienstag, 22. Juli 2014

“I think that one of these days you’re going to have to find out where you want to go. And then you’ve got to start going there.” J.D. Salinger

Finally! Die stressige Prüfungszeit ist überstanden, was am Wochenende erstmal ordentlich gefeiert wurde. Nun ist auch wieder mehr Zeit übrig, die Ich in den Blog investieren kann, daher gibt's bestimmt auch wieder mehr zu lesen. Den Anfang macht (seltsamerweise) ein Rezept. Ich liebe Schokolade und in Form von Schokomuffins, zählt sie wohl zu den besten Dingen die es gibt! Ich habe schon einige Muffin Rezepte ausprobiert, aber so gut wie dieses ist kaum eines gelungen. Und das, obwohl es das glaube Ich einfachste und schnellste ist von allen.

Ihr braucht: 250g Mehl, 150g Zucker, 2EL Kakaopulver (gehäufte Eßlöffel), 2 Teelöffel Backpulver, 150g Schokolade oder Schokotropfen für den Teig,
75g Schokolade oderkleinere Schokotropfen zum verzieren, 250ml Milch, 90ml Öl und 1 Ei

Und so geht's: Als erstes vermischt Ihr alle 'trockenen' Zutaten miteinander, sprich Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Schokolade. Wichtig ist natürlich, falls Ihr keine Schokotröpfchen verwendet, die Schokolade klein zu hacken. Dann gebt Ihr Milch, Öl und Ei hinzu und verührt alles. Den fertigen Teig verteilt ihr dann möglichst gleichmäßg auf zwölf Muffin-Förmchen und gebt oben drauf die restlichen Schokotröpfchen bzw. die Schokolade - je nachdem. Gebacken wird das ganze bei 150 Grad Umluft, etwa 20-25 Minuten lang - Und fertig! Lasst es euch schmecken.
follow me on instagram // facebook