Porto | PHOTODIARY

Nach einem aufregenden Festivalwochenende in Berlin haben wir uns ehrlich gesagt nur auf eins gefreut: Sonne, Strand, Entspannung und Ausruhen. Genau das wollten wir in Lissabon machen - Das Wetter sollte gut werden, wir waren schon mal dort und wir hätten uns daher vermutlich jeden Tag auf zum Strand gemacht. Wäre uns da nicht ein gestrichener Flug in die Quere gekommen. Somit verbrachten wir ein paar Tage mehr in Porto als ursprünglich geplant, worüber wir rückblickend betrachtet aber ganz froh waren. Dank der gewonnenen Zeit konnten wir unseren Besuch in Porto also ruhig angehen lassen und alles entspannt erkunden. Ein paar Eindrücke:
Am ersten Tag sind wir früh zum Strand nach Miramar aufgebrochen. Als wir dort angekommen sind war's allerdings noch ziemlich neblig und trüb. Schöne Fotos konnte man trotzdem machen, auch wenn's wirklich nicht ganz so warm war.
Ausblick über die Stadt von der Ponte Dom Luís.
Ausruhen am Flussufer.
Nicht zu vergessen: Meine neue portugiesische Freundin 
Ich vermute ihr ahnt es schon: Teil Zwei kommt bald!

Brighton & Eastbourne #3 | Photodiary

Bevor es für mich nächste Woche endlich wieder ein bisschen weg von daheim und ein paar Tage ans Meer geht, gibt's den letzten Schwung an England-Fotos und ein paar Tipps für euch.
Anfahrt: Ich bin von München nach London Gatwick geflogen. Von da aus kommt ihr einfach und schnell mit National Express Fernbussen nach Brighton, die, so weit ich das mitbekommen habe, jede Stunde fahren. Am besten kauft ihr euer Busticket vorab online, da sie dann meistens günstiger sind.
Ausflüge: Wenn ihr in Brighton seid, solltet ihr auf jeden Fall zu Beachy Head fahren. Ihr könnt von Brighton aus mit den gängigen Stadtbussen bis nach Eastbourne fahren und dazwischen einen Stop bei den Kreidefelsen einlegen. Sehr sehenswert und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Cafés & Co: Unser absolutes Lieblingscafé während unserer Zeit in Brighton war das Marmelade in Kemptown. Glücklicherweise war unser Airbnb nicht weit davon entfernt und es lag auf unserem täglichen Weg zur Bushaltestelle. Generell gibt es aber ein schönes Café nach dem anderen, man kommt also gar nicht drumrum ab und an mal ne Kaffee Pause einzulegen :) Neben The Lanes und der North Lane haben aber auch Hove und Kemptown schöne Cafés und Restaurants zu bieten, die teilweise auch weniger überlaufen sind!
Der Pier in Eastbourne.
Links: Auf dem Weg zurück zum Bus sind wir in Eastbourne an einer Art Festival vorbei gekommen mit zuckersüßen Foodtrucks | Rechts: Der Royal Pavilion versteckt hinter Bäumen und Sträuchern.
Und zum Schluss gibt's noch die bunten Strandhäuschen in Hove - Muss man auch gesehen haben. So, das war's mit England Impressionen. Ich kann euch Brighton nur an Herz legen, eine wirklich schöne Stadt die man mal gesehen haben sollte.

Brighton & Eastbourne #2 | Photodiary

Weiter geht's mit Teil Nummer Zwei an England-Fotos. Insgesamt waren wir fünf Tage in Brighton und sind einen Tag davon mit dem Bus nach Eastbourne gefahren. Auf dem Rückweg unseres Tagesausfluges sind wir dann noch zum Beachy Head, eine Landspitze bzw. ein Kreidefels in der Nähe von Eastbourne. Unglaublich schön war's da. Und ganz schön windig.
Zurück in Brighton.
 Da ich Vegetarierin bin, gab's für mich Chips ohne Fish.
Wunderschöne Blumen in den Pavilion Gardens - ein ähnliches Fotos gab's im ersten Post schon. Mir gefallen die Bilder aber so gut, dass es noch ein weiteres zu sehen gibt.
Ich befürchte, ein Dritter Teil wird euch nicht erspart bleiben.

Brighton & Eastbourne | Photodiary

Diejenigen von euch, die mir auf Instagram folgen, haben eventuell schon das ein oder andere Foto meiner England-Reise gesehen. Heute gibt's einen ersten Teil an Fotos und damit ein etwas ausführlicheres Fototagebuch aus Brighton, Eastbourne und ein bisschen Natur zwischen den beiden Städten an Englands Südküste.
Ein windiger Foto-Versuch auf dem Pier in Eastbourne. Uns wurde gesagt, dass Eastbourne nur was für alte Menschen sei, Pier und Strand hat uns aber besser gefallen als in Brighton. Eastbourne ist von Brighton mit dem Bus einfach und schnell erreichbar und wenn es nach uns geht, einen Ausflug wert!
Wimpel gehören zu den Dingen, an denen ich nicht vorbei gehen kann, ohne davon ein Foto zu machen. Ebenso wie diese hübschen Blumen (Hortensien?) in den Pavilion Gardens.
Kuchen-Stärkung.

Schaufenster-Köstlichkeiten in The Lanes und Kaffee in unserem Lieblingskaffee in Kemptown.
Blick vom Pier in Eastbourne.
Bald gibt's dann Teil zwei an Eindrücken!

Outfit | Levis Revival

Bevor es für mich nächste Woche endlich in den ersten Urlaub in diesen Semesterferien geht, aus dem ich hoffentlich erholt und mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen zurück komme, gibt's ein Outfit für euch. Ihr merkt, den Plan in meiner freien Zeit zuhause viele Outfits abzulichten, hab ich bis jetzt ganz gut im Griff!
Eine langjährige Liebe kehrt auf den Blog zurück: Die Levis Shorts. Ich glaube die ersten hab ich mit 14 oder 15 auf einem Flohmarkt erstanden und mich damals so sehr gefreut, dass ich diese Shorts wirklich ständig getragen habe. Nach und nach wuchs die Levis-Sammlung in meinem Kleiderschrank, die dann irgendwann nach und nach wieder abgebaut wurde. Nach der pubertären Teenie-Phase musste ich nämlich feststellen, dass die gar nicht mal so vorteilhaft waren. Letzten Herbst fiel mir dann während meiner ersten Tage in Graz auf einem Flohmarkt wieder eine Levis in die Arme. 5€, kann man schon nehmen! Zuhause anprobiert, Hosenbeine abgeschnitten und fertig war der neue Lieblingsbegleiter für den Sommer. Denn ich muss sagen: Levis Shorts sind eben doch die schönsten Jeans Shorts!
| Bluse, Tasche - Mango // Shorts - Levis // Schuhe - Superga |

OUTFIT | Jumpsuit Liebe

Wie unschwer erkennbar, bin ich zurück in der Heimat und drei Monate Semesterferien liegen vor mir! Ich freue mich so sehr auf die freie Zeit und darauf, auch hier endlich wieder ein bisschen aktiver zu werden. Eins ist sicher: Unser Garten wird wieder fleißig zum Outfit Fotos machen genutzt - zumindest ist das mein Plan, so lange das Wetter eben mitspielt :) Den Anfang macht ein neues Lieblingsteil, das ich kürzlich bei asos erstanden habe. Ein Jumpsuit pro Saison muss sein, denn im Sommer gibt es, wenn's nach mir geht, einfach nichts praktischeres.
Dazu kombiniert wurden zwei Dauerbrenner: Die Tasche ist von Urban Outfitters und die Sonnenbrille von Ray Ban.
| Jumpsuit - Missguided // Sonnenbrille - Ray Ban // Tasche - Urban Outfitters |
© Kleine Diva in Paris. Design by MangoBlogs.