Something Personal

I want to make beautiful things, even if nobody cares.
Wer bin ich? Wie will ich leben? Was möchte ich sein? Glaube das oder sowas in die Richtung fragt sich jeder mal, nur wirklich Bescheid wissen ist so ne Sache. Ein paar Antworten habe ich tatsächlich durch mein erstes Semester als Design Studentin gefunden. Ich habe das Gefühl "angekommen" zu sein, auf dem Weg, der mich zu dem macht was und wer ich sein möchte. Ich fühle mich sicherer in dem was ich tue und habe keine Angst mehr meine Zeit sinnlos zu verschwenden, für Dinge die mich nicht weiterbringen oder womöglich sogar aufhalten. 
Ich glaube so einen textreichen Post gab es hier noch nie. Ich schreibe bewusst selten über private Themen und wenn doch, dann lasse ich euch auch eher in Bildern daran teilhaben. Da ich aber mittlerweile des öfteren gefragt wurde warum ich mich denn für einen zweiten Bachelor entschieden habe, versuche ich euch, oder eher denjenigen die's interessiert, zu "erklären" warum und wieso. 
Wenn man mit 16 schon weiß was man studieren möchte und es einem letztendlich erst mit 23 möglich ist, dann ist das auf jeden Fall ne lange Zeit des Wartens. Nach dem Abi habe ich mich das erste mal für Fotografie und Grafikdesign beworben. Ich wusste: Das ist was ich machen will. Und wurde nicht genommen. Na gut, kann passieren wurde mir gesagt, die meisten werden beim ersten Mal nicht genommen. Halb so wild. Und außerdem bin ich ja noch jung!
Darauf folgte ein Jahr gefüllt mit arbeiten, nochmal bewerben, hoffen, noch mehr Bewerbungen, Zulassungsprüfungen und Absagen. Wieder nicht genommen. Was jetzt? Dann fangen wir halt mal Medientechnik an, das hört sich eigentlich ganz nett an und bisschen Foto und Grafik macht man da schließlich auch. Ich hatte absolut nicht vor dieses Studium zu beenden, denn es war von Anfang an lediglich eine Übergangslösung, bis ich meinen Wunsch-Studienplatz in der Tasche hatte. Dementsprechend war meine Einstellung gegenüber dem ganzen Spaß - Ich war mir sicher, 2 Semester Medientechnik und danach war's das. Aus 2 Semestern wurden 8 und letztendlich auch ein abgeschlossener Bachelor - Und der gar nicht mal so schlecht. Im Nachhinein muss ich aber zugeben: ich bin froh dass ich das Studium trotz allem durchgezogen habe. Obwohl meine Bachelorarbeit im Grunde genommen das einzige Projekt war, das mir wirklich Spaß gemacht hat, ich mich durch viel zu viele Mathe-lastige Prüfungen quälen musste und und und..., hat es mich darin bestärkt, mich doch nochmal für Grafikdesign und Fotografie zu bewerben. Weil ich gelernt habe, was mir Spaß macht und in welchem Bereich ich arbeiten und beruflich Fuß fassen möchte. Und so kommen wir zum Grund, warum der Bachelor nach dem Bachelor. Ja, ich hätte mit meinem Erststudium auch im Grafik- und Fotobereich arbeiten können und mit Sicherheit auch ein bisschen mehr dazu gelernt. Aber wenn das Wunschstudium dann doch möglich ist, dann ist es sehr schwer, diese Möglichkeit nicht wahrzunehmen. So viel also dazu :) Falls euch genaueres zu den beiden Studiengängen interessiert, fragt mich gerne!

Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Studium, freue mich sehr, dass es über kleinen Umweg letztendlich geklappt hat :) CONGRATS!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich so zu hören, dass du glücklich bist mit deinem Studium :) dann ists eben auch die richtige Entscheidung gewesen und mit 23 haben andere ihr erstes Studium noch nicht mal angefangen ;) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Amelie :) Haha da hast du recht ;) <3

      Löschen
  3. Ich bin mir ganz ganz sicher, dass alles passiert weil es so sein soll!!!:)
    xx finja | www.effcaa.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon bin ich auch überzeugt! :)
      Liebe Grüße
      Sophie

      Löschen
  4. Finde ich super, dass du das durchgezogen hast - sowohl das erste Studium beendet, als auch das zweite angefangen. Ich bin auch mal bei mir gespannt, wie es nach dem Bachelor weitergehen soll. Vielleicht lege ich im Master auch nochmal einen ganz anderen Schwerpunkt fest, das wird sich zeigen. Höchstwahrscheinlich geht es aber erstmal für eine längere Zeit wieder ins Ausland. Es gibt so viele Möglichkeiten heutzutage! Bin mir sicher, dass es für dich die richtige Entscheidung war :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen lieben Kommentar! :)
      Das stimmt, es gibt wirklich so viele Möglichkeiten in welche Richtung man geht - was es ja auch teilweise nicht gerade einfach macht!
      Liebe Grüße

      Löschen

© Kleine Diva in Paris. Design by MangoBlogs.