Rezept | Veganes Bananenbrot

Zeit für ein Rezept! Diesmal ein weiteres Bananenbrot, zu Abwechslung allerdings ein veganes. Neben Nicecream ist Bananenbrot eine meiner liebsten Möglichkeiten, überreife Bananen zu verwerten. Vor kurzem war eben eine solche Rest-Bananen-Verwertung angesagt und es wurde ein neues Rezept ausprobiert. Auch wenn ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden war, sind (wie ich finde) ein paar schöne Fotos dabei raus gekommen. Gleich vorweg noch ein paar Worte, wieso ich unzufrieden mit dem Backergebnis war. Ich habe bereits mehrere unterschiedliche vegane Rezepte zu Bananenbrot ausprobiert und keines davon ist mir wirklich gelungen - falls ihr welche habt, auf die ihr schwört, dann her damit! Meistens sah der Teig trotz genügend Zeit im Ofen nicht durchgebacken aus, was 1. ärgerlich ist und 2. die Resteverwertung da dann ja auch irgendwie nach hinten losgeht. Dank Google könnte ich nun aber den Grund dafür wissen: Wenn man die Bananen zu einem zu dünnflüssigen Mus zerdrückt, können sich diese nicht mehr richtig mit dem restlichen Teig verbinden und das ganze sammelt sich dann im unteren Teil eures Bananenbrotes. Daher sieht das Endergebnis auch so unfertig aus. Deswegen sollte man die Bananen lieber weniger "musig" zerdrücken, so dass noch kleine Bananenstückchen zu sehen sind. Zurück zum Rezept, dass geschmacklich einwandfrei war nur eben wie oben beschrieben leider auch nicht richtig aufgegangen ist.
Ihr braucht: 2 reife Bananen, 250g Mehl, 50g Zucker, 2TL Backpulver, 2TL Vanillezucker, 2EL ÖL (z.B. Rapsöl), 75ml Sojamilch, 25g gehobelte/ gemahlene Mandeln (je nach Geschmack)
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit Zucker, Vanillezucker, Öl, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben. Soviel Sojamilch zugeben, dass der Teig eine rührkuchenartige Konsistenz bekommt (etwa 75 ml), und mit einem Löffel verrühren. Zum Schluss die gehobelten Mandeln unterrühren - wenn ihr wollt könnt ihr auch gemahlene Mandeln nehmen.
Den fertigen Teig anschließend in eine gefettete Form geben und ca. 45 Min. bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen. Und natürlich immer die Stäbchenprobe machen, ob das Brot auch wirklich fertig ist. Ich esse Bananenbrot immer am liebsten noch leicht warm mit gesalzener Butter und Marmelade - allerallerbestes Frühstück!

Kommentar veröffentlichen

© Kleine Diva in Paris. Design by MangoBlogs.